Fakten

So einfach könnt’s sein: Einmal testen - Polypen entfernen - Krebs verhindern
Darmkrebs zählt zu den häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland. Jährlich erkranken daran 62.000 Menschen – 26.000 sterben pro Jahr an dieser Krankheit, und das trotz guter Aufklärung und präventiver Untersuchungen: Zu denen zählen einerseits die Blut-im-Stuhl-Tests, die Erwachsene im Rahmen der Vorsorge ab einem Alter von 50 Jahren jährlich oder ab 55 Jahren im Abstand von zwei Jahren von der Versicherung in Anspruch nehmen können. Auf Grundlage dieses Tests können sie auch eine Koloskopie − eine Darmspiegelung − vornehmen lassen. Dabei können beispielsweise Polypen, die als Krebsvorstufe gelten, im Darm entdeckt und sofort entfernt werden.
Neue Wege: Darmkrebsfrüherkennung im Unternehmen?
Die „Aktion 1.000 Leben retten Ruhr!“
Auf diese Vorgehensweise setzt die „Aktion 1.000 Leben retten Ruhr!“. Die teilnehmenden Unternehmen bieten ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine für sie kostenlose Testteilnahme durch einen immunologischen Blut-im-Stuhl-Test. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen diesen Test ausschließlich mit einem dafür autorisierten Institut durch. Die Teilnahme und das Testergebnis bleiben dem Arbeitgeber verborgen. Anonymität ist das oberste Gebot. Sollte das Ergebnis positiv sein, erhält der Testteilnehmer genaue Hinweise über empfohlene medizinische Diagnose- und Therapievorschläge. Diese werden dann selbstverständlich von der Krankenkasse finanziert.
Bleiben Sie gesund!
Mit Hilfe der Darmkrebsvorsorge und großzügiger Unterstützung von AOK, NOWEDA und SPARKASSE ESSEN
AOK NOWEDA Sparkasse Essen